Spezialfragen zur Kunst- und Architekturgeschichte: X-cene. Ein Oral History Projekt

Seminar Spezialfragen zur Kunst- und Architekturgeschichte: X-cene. Ein Oral History Projekt (052-0825-20)
Veranstalter: Professur Ursprung, Professur Ursprung
Dozierende: Dr.Dora Imhof & Helene Romakin & Berit Seidel
Zeit: 21.09.20 16-18h
Ort: HIL H 37.2 - Achtung findet an verschiedenen Orten statt
 



Im Seminar werden wir verschiedene Formen des Interviews erproben. Die Interviews werden im Kontext und zu Themen der “X - cene Matinee” im Windtunnel der ZHdK stattfinden. Diese Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit dem aktuellen Diskurs über das Anthropozän, Pyrozän, Kapitalozän, Plantagenozän und Chthulozän. Unsere Gesprächspartner sind die Künstler*innen der Veranstaltungsreihe. Ebenso wichtig werden zudem Security, Gebäudeunterhalt, Studierende, Besucher etc. sein. So wird der Windtunnel als lebendiger Labor-, Produktions- und Begegnungsort erfasst.

Die Studierenden werden sich mit zentralen aktuellen Diskussionen zum Anthropozän auseinandersetzten und Formen der künstlerischen Auseinandersetzung damit kennenlernen. Sie erlernen zudem den Umgang mit Interviewtechniken und erhalten einen Einblick in die Methoden der Oral History als Forschungs- und Rechercheinstrument.

Das Interview ist in den letzten Jahren im Architekturdiskurs, aber auch in der Kunst omnipräsent geworden. Das Seminar untersucht und reflektiert die vielfältigen Formen und Einsätze des Interviews, sowohl in den Medien als auch in der wissenschaftlichen Recherche, insbesondere der Oral History.

Neben klassischen Formen der Interviewaufzeichnung werden wir mit anderen Techniken wie I-phone, Livestream Kameras experimentieren.

Die entstandenen Interviews werden Teil des stetig wachsenenden Oral History Archivs der zeitgenössischen Kunst und Architektur.

Link zum Windtunnel

X cene - Matinee
Die X - cene Matinee ist eine Veranstaltungsreihe, die sich mit dem aktuellen Diskurs und seinen vielfältigen Erscheinungsformen über das Anthropozän, Pyrozän, Kapitalozän, Plantagenozän und Chulozän beschäftigt. Im Windkanal versuchen wir, neue Formen der Kommunikation zu entdecken, indem wir wissenschaftliche Daten und psychologische Zustände in visuelle, hörbare und greifbare Erfahrungen übersetzen. Gemeinsam mit den Eingeladenen und dem Publikum versuchen wir, die richtigen Fragen über das voneinander abhängige Leben und die Rolle des Menschen in der neuen Ära zu stellen. Durch individuelle und kollektive Begegnungen können die Antworten esoterisch, spirituell, dramatisch, inspirierend, fiktional, ästhetisch, analytisch, intellektuell oder gar keine Antworten sein.

P R O G R A M M:

Keine Lehrveranstaltung am 14.9.2020 (erster Semestertag)

1. Sitzung 21.09.20 4pm ETH HIL H 37.2
- Einführung

2. Sitzung 28. September 2020 ETH HIL H 37.2
- Was ist das Zeitalter des Anthropozäns?

Pflichtlektüre:
Crutzen, Paul, and Eugene Stoermer. “The Anthropocene.” Global Change Newsletter 41.1 (2000): 17–18. 

Demos, T. J. Against the Anthropocene : Visual Culture and Environment Today. Sternberg Press, 2017, Chapter 1. 

Haraway, Donna. “Anthropocene, Capitalocene, Chthulucene: Staying with the Trouble,” lecture given on May 9, 2014 at the Anthropocene: Arts of Living on a Damaged Planet conference, UC-Santa Cruz, California:

Zusätzliche fakultative Lektüre:
  • Bajohr, Hannes, ed. Der Anthropos Im Anthropozän. Die Wiederkehr Des Menschen Im Moment Seiner Vermeintlich Endgültigen Verabschiedung. Berlin/Boston: Walter de Gruyter GmbH, 2020
  • Bennett, Jane. Vibrant Matter: A Political Ecology of Things. Durham, N.C.: Duke University Press, 2010.
  • Bonneuil, Christophe, and Jean-Baptiste Fressoz. The Shock of the Anthropocene: The Earth, History, and Us. New York: Verso, 2016.
  • Bruno, Latour. Das terristische Manifest. Berlin: Suhrkamp, 2018.
  • Davis, Heather, and Etienne Turpin, eds. Art in the Anthropocene: Encounters Among Aesthetics, Politics, Environments and Epistemologies. Open Humanities Press. London: Open Humanities Press, 2015.
  • Gan, Elaine, Anna Tsing, Heather Swanson, and Nils Bubandt (Eds.). Arts of Living on a Damaged Planet. Minneapolis / London: University of Minnesota Press, 2017.
  • Haraway, Donna J. “Staying with the Trouble: Anthropocene, Capitalocene, Chthulucene.” Durham and London: Duke University Press, 2016.


3. Sitzung 5. Oktober 2020, Windtunnel, ZHdK
- Der Windtunnel als Ort und Forschungslabor

Pflichtlektüre:

30-Ways-of-Reading-the-TunnelFlorian Dombois: 30 Ways of Reading the Tunnel, 2019 

Unbehagen an der Stadt, Utopien der DigitalModerne und die urbane Grammatik von morgen, Niklas Maak im Gespräch mit Heinz-Norbert Jocks  

4. Sitzung 10. Oktober, ZHdK, 10-12 Uhr
- X-cene Matinee Clemens Krauss

5. Sitzung 12. Oktober 2019, ETH HIL 37.2
- Oral History und Interview

Pflichtlektüre:
Naomi Stead, Deborah van der Plaat, Janina Gosseye, «Ways to Listen Anew. What Next for Oral History and Architecture?» in: Speaking of Buildings. Oral History in Architectural Research, Hg. Janina Gosseye, Naomi Stead, Deborah van der Plaat, New York 2019, S. 268-284 


Zusätzliche fakultative Lektüre:
Charles T. Morrissey, „Oral History Interviews: From Inception to Closure“, in: Thomas L. Charlton/Lois E. Myers/Rebecca Sharpless (Hg.), History of Oral History. Foundations and Methodology, Lanham etc. 2007, S. 160-196

Keine Lehrveranstaltung am 19.10.2020 (Seminarwoche)

6. Sitzung 26. Oktober 2020, ETH HIL H 37.2
- Diskussion der Interviewkonzepte

7. Sitzung 31. Oktober 2020, ZHdK, 11-13 Uhr
- X-cene Matinee Isabel Lewis & Steffi Hessler

8. Sitzung 9. November 2020, ETH HIL H 37.
- Diskussion der Interviewkonzepte

16. und 30. November: individuelles Arbeiten, keine Sitzung

9. Sitzung 5. Dezember 2020, ZHdK, 11-13 Uhr
- X-cene Matinee Isabel Nolan

Keine Lehrveranstaltung am 7. und 14.12.2020 (vor Schlussabgaben)

Kontakt


Berit Seidel
Dr. Dora Imhof
Helene Romakin