Linda Schädler
Curriculum vitae

Seit 2016 Leiterin der Graphischen Sammlung ETH Zürich; Frühling 2014 Lehrbeauftragte sowie 2015/16 Postdoc, Kunsthistorisches Institut, Universität Zürich (Professur für Moderne und zeitgenössische Kunst, Prof. Dr. Sebastian Egenhofer); 2014 sowie 2012 Postdoc, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, ETH Zürich (Professur für Kunst- und Architekturgeschichte, Prof. Dr. Philip Ursprung); Frühling 2013 Redaktion und Lektorat Publikation «Engadin Art Talks»; 2010 - 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstmuseum Basel (Sammlung: Kunst von 1960 bis zur Gegenwart); 2009 freiberufliche Kunstkritikerin beim Tages-Anzeiger, Zürich; 2008 – 2011 Promotion «James Coleman und die Anamorphose. Der Blick von der Seite», Referent: Prof. Dr. Philip Ursprung, Universität Zürich / ETH Zürich sowie Prof. Dr. Ursula Frohne, Universität Köln; 2009 – 2011 Teilnahme am Doktoratsprogramm «Mediengeschichte der Künste»; ab 2001 freiberufliche Kunstkritikerin bei der Neuen Zürcher Zeitung sowie Autorin von Katalogbeiträgen zur Kunst vom späten 19. bis zum 21. Jh.; 2003 – 2008 Assistenzkuratorin/Kuratorin am Kunsthaus Zürich; 2000 – 2003 Tutorin am Kunsthistorischen Institut, Lehrstuhl Prof. Dr. Franz Zelger sowie Deutsches Seminar, Lehrstuhl Prof. Dr. Barbara Naumann; 1996 – 2003 Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Publizistik an der Universität Zürich, Lizentiat bei Prof. Dr. Franz Zelger zum Thema «Künstlerische Reflexionen – Eduardo Chillidas Hommagen an Alberto Giacometti»

KOLLOQUIEN / VORTRÄGE / LEHRE (AUSWAHL)

- ETH Zürich: «Who Cares?», Fachsemester an der Professur Ursprung (gemeinsam mit Prof. Philip Ursprung, Dipl. Ing. Tim Klauser, Dr. Adam Jasper, Dr. Nina Zschocke und Dipl. Ing. / MA Berit Seidel), Herbstsemester 2020
- Warburg Institute London: Referat «Irene Kopelman. In Search of Glaciological Traces» im Rahmen des Kongresses «Image and Ascent: Mountain Terrains in the History of Art», Sept. 2020
- Graphische Sammlung ETH Zürich / Universität Zürich: Seminar «Archiv Aktiviert! Henri Matisse in Schweizer Sammlungen» (gemeinsam mit Prof. Dr. Bärbel Küster, Moderne und zeitgenössische Kunst, Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich), Frühlingssemester 2020
- ETH Zürich: «Reflexionen über Ausstellungs- und Kunstpraxis heute. Fokus: Kunstmuseen: Erweiterung statt Neubau». Herbstsemester 2019
- ETH Zürich: «Lines of the Invisible. Lara Almarcegui’s Drawings of Veins of Iron Ore», Vortrag anlässlich des Symposiums über «Lara Almarcegui: Deep Inside – Out», Okt. 2019
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus: Was kann Kunst im öffentlichen Raum? Lara Almarceguis Projekt für Zürich», Diskussion mit Christoph Doswald, Okt. 2019
- Technische Universität Wien: «Eine gewinnbringende Liaison. Die wissenschaftliche Zusammenarbeit der Graphischen Sammlung und des Departements Architektur an der ETH Zürich einst und heute», Vortrag anlässlich der Konferenz: Kunstgeschichte an Polytechnischen Instituten, Technischen Hochschulen, Technischen Universitäten. Ge-schichte / Positionen / Perspektiven, Jan. 2019
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus – Geld, Gender, Lebenskunst? Ein Dialog über die Zeiten hinweg», Diskussion mit Prof. Dr. Hildegard Keller, Bloomlight Productions GmbH / Universität Zürich, Okt. 2018
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus – Institutionskritik heute? Von den Gespenstern des Museums», Diskussion mit Prof. Dr. Beate Söntgen, Professorin für Kunstgeschichte, Leuphana Universität Lüneburg, Okt. 2018
- ETH Zürich: Seminar «Reflektionen über Ausstellungs- und Kunst Praxis heute» (zusammen mit Daniel Hauser, Künstler, Mitglied von RELAX), Herbstsemester 2018
- Sprengel Museum Hannover: «Forschen und Ausstellen: Das interdisziplinäre Projekt ‚Reaper. Richard Hamilton und Sigfried Giedion‘», Jahrestreffen der Leiter/innen Graphischer Sammlungen, Juni 2018
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus – Herausforderung Feldstudie? Ergebnisse und Darstellungsmodelle auf Expeditionen mit erschwerten Bedingungen», Diskussion mit Dr. Matthias Huss, Glaziologe, Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie, ETH Zürich und Andreas Greiner, Doktorand Professur Geschichte der modernen Welt, ETH Zürich, Juni 2018
- ETH Zürich: «Irene Kopelman. On Glaciers and Avalanches. Glaziologische Spurenlese», NSL Kolloquium: Schmelzende Landschaften, organisiert von der Professur Christoph Girot, Institut für Landschaftsarchitektur, D–ARCH, ETH Zürich, und dem Netzwerk Stadt und Landschaft NSL, Mai 2018
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus – How Can Art and Glaciology Become Intertwined? Kopelman's Project ‚On Glaciers and Avalanches‘» (englisch), Diskussion mit Dr. Irene Kopelman, Künstlerin, Dr. Samuel Nussbaumer, World Glacier Monitoring Service, Geographisches Institut, Universität Zürich und Departement für Geowissenschaften, Universität Freiburg sowie mit Prof. em. Dr. phil. nat. Heinz J. Zumbühl, Geographisches Institut der Universität Bern & Oeschger–Zentrum für Klimaforschung dieser Universität, Mai 2018
- Graphische Sammlung ETH Zürich: Kurs «Bedrucktes Papier. Von der Radierung zur Mischtechnik», im Rahmen des CAS-Weiterbildungslehrgangs «Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik», des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste, Dez.2017
- ETH Zürich: «Was vermögen forschungsorientierte Ausstellungen? Das Beispiel ‚Double Vision. Albrecht Dürer & William Kentridge‘», Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Klaus Krüger, Freie Universität Berlin, Kunsthistorisches Institut, und Dr. Andreas Schalhorn, Referent für moderne und zeitgenössische Kunst, Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin, im Rahmen des Internationalen Symposiums zum 150-Jahr-Jubiläum der Graphischen Sammlung ETH Zürich «Perspektiven aus der Gegenwart», Nov. 2017
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus - Machines Taking Command? Zum Verhältnis von Kunst und Maschinen um 1949», Podiumsdiskussion mit Vera Wolff und Max Stadler, Senior Research Fellows, Professur für Wissenschaftsforschung, ETH Zürich, Mai 2017
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus – Problem Solving? Hamiltons Variationen», Podiumsdiskussion mit Etienne Lullin, Verfasser des Werkverzeichnisses «Richard Hamilton. Druckgraphik und Multiples, 1939-2002», Mai 2017
- Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin: «Perspektiven Graphischer Sammlungen», Podiumsdiskussion anlässlich der Jahrestagung der Leiter/innen Graphischer Sammlungen aus dem deutschsprachigen Raum, April 2017
- Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich: «Auf welche Fährten führen deine Linien?» Villa Bleuler Gespräch mit Franziska Furter und Gilgian Gelzer, gemeinsam mit J. Emil Sennewald, März 2017
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «5-Uhr-These ‚Ewige Gegenwart' ist ein Symptom für die Unauslöschlichkeit der Vergangenheit». Podiumsdiskussion mit Jürg Berthold, Professor für Philosophie über den Begriff «Ewige Gegenwart», März 2017
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus – Graphisches Arbeiten als Prozess?» Podiumsdiskussion mit Thomi Wolfensberger, Steindruckerei Wolfensberger Zürich, Feb. 2017
- Graphische Sammlung ETH Zürich: «Im Fokus - Warum sammelt man heute Kunst auf Papier?», Podiumsdiskussion mit Dr. Anita Haldemann (Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett), Stephan Kunz (Bündner Kunstmuseum, Chur) und Dr. Matthias Fischer (Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen), Jan. 2017
- Universität Zürich: Moderation «Arbeitsgespräch Gesundheit» mit Heike Bischoff-Ferrari und Till Velten, im Rahmen von Transaction Parallel Event Manifesta Zürich, Juni 2016
- Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich: Seminar «Bruce Nauman», Herbstsemester 2015
- Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich: Übung «Fokus Sprache - Kunstkommunikation als wissenschaftliche Praxis», Frühlingssemester 2015
- Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich: Organisation der ersten «Swiss Doctoral Summer School for Art History», Schwerpunkt moderne und zeitgenössische Kunst, Juni 2015
- The Institute of Art Research of Vilnius Academy of Arts, Vilnius: Referat «Where Are We? In What Time Are We? The Place of the Spectator in James Coleman's Box (AHARETURNABOUT) (1977)» an der Tagung «The Body. Out of Time and Without a Place», Mai 2015
- Kunsthistorisches Institut der Universität Köln: Referat «Der Einbruch des Bildes: die instabile Position des Fotografen und andere Blickwechsel in James Colemans ‚Charon (MIT Project)’» an der Tagung «Blickwechsel», Juli 2014
- Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich: Seminar «Der Raum in der Kunst - vom White Cube zur Black Box», Frühlingssemester 2014
- Institute for Visual Research, University of Oxford: Referat «Collecting and Market Values: Relating Historical Remnants to Nedko Solakov’s ‚Leftovers’ in an Exhibition of 2005» am Kongress «Art Out Of Time: Challenging Periodization», Juni 2014
- Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Forum Kunstgeschichte Italiens: Referat «Reflexionen über den fotografischen Transformationsprozess. David Claerbout und seine ‚Venice Lightboxes’ von 2002» am Kongress «Übersetzen als kulturelle, künstlerische und wissenschaftliche Praxis» des Forums Kunstgeschichte Italiens, April 2014
- Wiels Contemporary Art Centre, Brüssel: Referat «Questioning the Representation of War. James Coleman's ‚Ligne de foi’ (1991-2005)» am Kongress «Photofilmic Images in Contemporary Art and Visual Culture» der UCL und KU Leuven – UCL, März 2014
- ETH Studio Basel: Referat «Lucius Burckhardt's Strollology», Feb. 2014
- ETH Zürich: Lehrcanapé-Talk mit Philip Ursprung und Mathias Brühlmann «Lucius Burckhardt», Feb. 2014
- ETH Zürich: Vorlesung «(Spazieren)Gehen im urbanen Raum. Ausgewählte künstlerische Positionen von 1960 bis heute», Dez. 2013
- ETH Zürich: Vorlesung «James Coleman and the Phenomenon of Presence», Nov. 2013
- ETH Zürich: Vorlesung «Mapping in the Art - Territories and Politics», Okt. 2013
– ETH Zürich: Seminar «Dazwischen. Dialoge zu Kunst und Architektur» (zusammen mit Mechtild Widrich), Herbstsemester 2012
– ETH, Cabaret Voltaire, Zürich: Organisation der Veranstaltungsreihe «Don 18: Dialoge zu Kunst und Architektur» (zusammen mit Dora Imhof, Mechtild Widrich und Nina Zschocke) sowie Moderation des Gesprächs zwischen Marjetica Potrč und Jan Liesegang, Dez. 2012
- ETH Zürich: Vorlesung «Aufbruch in Italien - Kunst und Architektur Ende der Sechziger Jahre», Nov. 2012
- ETH Zürich: Vorlesung «Sol LeWitt», Nov. 2012
- Museum Tinguely, Basel: Referat «Die Synthese der Künste. Tatlins Inszenierung von «Zangezi»– ein Gesamtkunstwerk?» am internationalen Tatlin-Symposium, Sept. 2012
- Zürcher Hochschule der Künste: Diskussion über Keren Cytter im Rahmen von «Sehen gehen», Sept. 2012
- MIM Retreat, Davos: «From Boxes to Bodies. The Artistic Approaches of Donald Judd and Bruce Nauman in Comparison», Sept. 2012
- Internationaler Kunstkritiker-Verband (Aica), Universität Zürich: Moderation anlässlich des 45. Kongresses «Writing with an Accent», Juli 2012
– ETH Zürich: Seminar «Das Gesamtkunstwerk. Spannungsfelder zwischen Kunst, Architektur und sozialer Utopie im 20. Jahrhundert» (zusammen mit Mechtild Widrich), Frühlingssemester 2012
- ETH Zürich: Vorlesung «Von der Minimal Art zum Postminimal. Die Wiederentdeckung des Künstlerkörpers und sein Bezug zum Raum», Mai 2012
- ETH Zürich: Vorlesung «Die Black Box in der Kunst. Gegenpol zum White Cube?» (Teil 1) sowie «Die Black Box in der Kunst. Kinematographische Strukturen» (Teil 2), Feb. 2012
– Universität Zürich: Organisation der Sommerschule «Um/Bruch» inklusive Referat «James Coleman. Inszenierung und die Frage nach der medialen Gegenwärtigkeit», Sept. 2010
– Zürcher Hochschule der Künste: Referat «James Coleman. Die Komplexität seiner Installationen», Nov. 2009
– Schweizerisches Institut für Kunstgeschichte, Zürich: Workshop für Doktorierende, Referat «Präsenz, Performance und Performativität in den audiovisuellen Werken von James Coleman», Okt. 2009
– Kunstmuseum Bern: Kolloquium «Tracey Emin – Subjekt und Medium», Referat «Künstlerischer Ausdruck oder Übertragungsmedium für harte Facts? – Die Funktion der Schrift im Werk von Tracey Emin», Mai 2009

KURATIERTE AUSSTELLUNGEN
- Franz Gertsch. Looking Back. Hommage zum Neunzigsten (Ko-Kuratorin Alexandra Barcal), Graphische Sammlung ETH Zürich, 2020
- Lara Almarcegui. Deep Inside – Out, Graphische Sammlung ETH Zürich, 2019
- RELAX (chiarenza & hauser & co). was wollen wir behalten? (what do we want to keep?), Graphische Sammlung ETH Zürich, 2018
- Irene Kopelman. On Glaciers and Avalanches. Glaziologische Spurensuche, Graphische Sammlung ETH Zürich, 2018
- Reaper. Richard Hamilton und Sigfried Giedion (Ko-Kuratoren/innen Fredi Fischli und Niels Olsen, Leiter gta Ausstellungen, Filine Wagner, Mitarbeiterin gta Archiv sowie Carson Chan, Princeton), Graphische Sammlung ETH Zürich, 2017
- Ewige Gegenwart. Zeitgenössische Kunst aus der Graphischen Sammlung ETH Zürich (Ko-Kurator Simon Maurer), Graphische Sammlung ETH Zürich und Helmhaus Zürich, 2017
– Félix Vallotton. Idylle am Abgrund (Ko-Kurator Christoph Becker), Kunsthaus Zürich (zweite Station: Hamburger Kunsthalle), 2007/08
– Gefrorene Augenblicke. Von Vallotton bis Hubbard/Birchler, Kunsthaus Zürich, 2006/07
– Kultur wirbt für die Ferienecke. Das Kulturdenkmal in der Bündner Tourismuswerbung (Ko-Kurator Marc A. Nay), Kongresshaus, Davos, ARGE ALP-Tagung «Denkmalpflege und Tourismus», 1992

KURATORISCHE MITARBEIT

– Rivoluzione! Italienische Moderne von Giacometti bis Balla, Kunsthaus Zürich
(Kooperation mit der National Gallery, London), 2008/09
– Rodin, Kunsthaus Zürich (Kooperation mit der Royal Academy, London), 2007
– Fest der Farbe. Die Sammlung Merzbacher-Mayer, Kunsthaus Zürich, 2006
– Georges Seurat. Figur im Raum, Kunsthaus Zürich, 2006
– The Expanded Eye. Sehen – entgrenzt und verflüssigt, Kunsthaus Zürich, 2006
– The Art of the Archive. Fotografien aus dem Los Angeles Police Department, Kunsthaus Zürich, 2005
– Miroslav Tichý, Kunsthaus Zürich, 2005
– Picasso, Kunsthaus Zürich, 2005
– Monets Garten, Kunsthaus Zürich, 2004/05